Als Gast beim Sommerfest der Danskernes Partie

Am Samstag den 30. Juni fand das erste Sommerfest der Danskernes Partie statt mit Bunten Rahmenprogramm. 60 Teilnehmer erlebten ein spannendes Rednerfeuerwerk mit tobenden Applaus.

 

Zwischendurch wurde Lotto mit anschließender Preisverleihung und Musik von den Schwedischen Balladensänger Viktor Sjölund zum Besten gegeben. Bei einer anschließenden Tombola vergnügten sich Junge und alte Kameraden in angenehmer Umgebung und gediegenem nordischem Ambiente.

 

Beim öffnen der Saaltüren um 16.30 Uhr begrüßte der Vorsitzende der Dänischen Partei Daniel Carlsen und der stellvertretende Vorsitzende Morten Schjetne jeden Einzelnen Gast mit einem kräftigen Händedruck, jeder einzelne konnte sich am Eingang mit dem neuen Parteiprogramm bewaffnen das einen sehr Modernen Eindruck hinterließ und ähnlich dem Parteiprogramm der NPD aufwarten ließ.

 

Um 18:00 Uhr eröffnete Rune Lauritzen das Fest mit einer kurzen Rede über das Paradoxe System in Dänemark und seiner selbsternannten Antifaschisten und Möchtegerndemokraten. Der erste Gastredner vom NPD KV Nordfriesland berichtete über die Schleswig –Holsteinischen Vorzeigedemokraten und ihrer Linksgerichteten Parteiendiktatur die versuchen mit widerlichsten Mitteln eine Nationale Partei wie die NPD zu kriminalisieren und zu unterdrücken.

 

Eine Zusammenarbeit mit den Dänischen Nationalisten und den Schwedischen Heimattreuen wäre eine wünschenswerte Zukunft um ein Europa der Völker aus der Versenkung zu holen . Und dieses solle in der Zukunft auch in der Tat umgesetzt werden. Danach ein Lied des Schwedischen Sängers mit dem Titel: „ Hier lebe , hier sterbe ich , das ist meine Heimat“ Mit großen Beifall wurde die Rede von Morten Borup , Nationale Front angenommen.

 

Anschließend wurde ein großes Buffet angerichtet an der alle Teilnehmer sich satt essen konnten , denn keiner sollte hungrig nach Hause gehen. Daraufhin nahm Peter Buhl Neerup das Wort und der Saal tobte vor Applaus. Auch die Abordnung aus Schweden der Svenkarnas Volkspartei unter Dan Eriksson klagte über die totale Überfremdung in seinem Land und das es jetzt an der Zeit sei endlich aufzubrechen in eine neue Zukunft ohne Multikulti . Die SVP hat begonnen sich Aktiv in den Gemeinden stark zu machen, mit erfolg.

 

Auch das Nordische Hilfswerk unter Stefan Günther kam zu Wort und berichtete von einer erfolgreichen Zusammenarbeit mit den Nordischen Ländern. Zu guter letzt nahm jetzt der Vorsitzende Daniel Carlsen das Wort und zeichnete einen Aktivisten der Ortsgruppe Mittel –Jütland aus wegen vorbildlicher Leistung im Kampf um Dänemark.

 

Mit dem Schlußwort des Vorsitzenden „ Ich liebe Dänemark, weil ich Däne bin. Dafür muß ich nicht tausend Gründe aufführen um für meine Heimat zu kämpfen. Ich bin einfach nur Stolz auf mein Land und mehr nicht. Alles in allem ein hervorragendes Sommerfest mit gemütlichen Ausklang.

 

Nächstes Jahr werden wir auf jeden Fall wiederkommen um unseren Dänischen und Schwedischen Kameraden durch das Sommerfest zu begleiten. Wir sagen Danke im Namen der NPD und auf eine gute Zusammenarbeit mit den Nordischen Ländern.

 

 

 

 

 

P. Petersen

07.07.2012


 
zurück |


 

Verweise